Fenstermeditationen in der Pfarrkirche St. Josef Neunburg v.W.  

Die Musikgruppen „eigentlich“ und CONTIGO haben die Kirchenfenster der Neunburger Pfarrkirche in den Mittelpunkt einer Meditationsreihe gestellt und diese Werke musikalisch interpretiert. Zu jedem Fenster wurde ein neues Lied geschrieben, das bei den Meditationen auch uraufgeführt wurde. Die eindrucksvollen Glaskunstwerke haben verschie­denen Themen gewidmet. Die Schönheit und Ausdruckskraft der Fenster, aber auch der Wert und die Symbolkraft sind bei einem kurzzeitigen Innehalten nicht sofort erkennbar. Contigo hat den Zyklus der Fenstermeditationen 2008 abgeschlossen. Es entstanden sieben neue Lieder.

 

Fenstermeditationen in der evangelischen Versöhnungskirche 


Auch die evangelische Schwesterkirche hat sehenswerte und symbolträchtige Glasfenster und Kunstwerke.
Im Oktober 2008 schlug CONTIGO den ökumenischen Bogen zu den evangelischen Freunden. Die Fenster und künstlerischen Elemente der Versöhnungskirche waren Gegenstand einer weiteren Meditation.  Die Fenster auf der einen Seite (Thema: „Versöhnung aller kirchlichen Gemeinschaften“) korrespondieren mit denen auf der anderen („Versöhnung über politische und gesellschaftliche Grenzen“). „Versöhnung“ ist aber nicht nur der Namensursprung für diese moderne Neunburger Kirche, sondern v.a. die bleibende Aufgabe von Mensch zu Mensch, vom Ich zum Du, über persönliche Streitigkeiten, über gesellschaftliche, politische und konfessionelle Grenzen hinweg. Auch im Rahmen dieses Konzerts entstand ein neues Lied, das der Gemeinde als Geschenk überreicht wurde.

 

MitgehKonzert zu den Kirchen und Kapellen in Neunburg v.W. - 2011

Mit Teilen des jüdischen Totengebets Kaddisch begann im Juni 2011 am Gottesacker eine spirituellen Abendwanderung mit CONTIGO. Die SängerInnen und Musiker machten sich auf den Weg. Sie wanderten, pilgerten und begaben sich auf den Weg, aber nicht traditionell vom Anfang zum Ziel, sondern vom Ziel zum Anfang, vom Tod zur Geburt, zur Taufe.  Stationen waren Neunburgs Kirchen: die Friedhofskapelle, die Versöhnungskirche, die Jakobskirche, die Spitalkirche und die Taufkapelle in der katholischen Pfarrkirche - auf dem Weg in ein neues Land, in eine neue Zeit. Viele schöne passende Texte und dazu die musikalischen Impulse aus verschiedenen Zeiten. 


Auf dem Weg nach Santiago - ein Jakobus-Singspiel - 2012

Zusammen mit einem befreundeten Chor aus Amberg, den "Martinsgänsen", einer Band und einem kleinen Schauspieler-Ensemble brachte CONTIGO im Jahr 2012 mehrfach das Stück von Siegfried Fietz in einer Erwachsenenversion zu Gehör: in Ensdorf, in Neunburg und in Amberg.


Meditationskonzert MENSCH! - 2013

Foto: Ralf Gohlke

Das größte Projekt bisher war 2013 das Meditationskonzert „Mensch!“ als Beitrag zum Neunburger Kunstherbst. Der Erfolg der Aufführung und die Begeisterung sowohl der Mitwirkenden als auch des Publikums waren alle Mühen wert. Zu den größten Herausforderungen zählten, ein stringentes Textkonzept zu schreiben, die dazu passendenLieder und Melodien auszuwählen und in Chorsätze einzubinden. Ziel sei es gewesen, in einer Mischung aus Texten, Musik, Lichtinstallationen und Bildern die Bedeutung des Menschen im Alltag, die Auswirkungen seines Handelns und seine Verantwortung für die Schöpfung darzustellen. Selbst die Technik war eine Herausforderung. So mussten allein rund ein Kilometer Kabel in der Kirche verlegt werden, von den dazu gehörigen Lampen ganz zu schweigen. Herausgekommen sei eine Produktion, an die sich manches Provinztheater nicht heranwagen würde.

 

LichtMomente - 2014

 

 

 

 

Foto: Norbert Keil

...waren 2014 der Beitrag der Gruppe zum Neunburger Kunstherbst. Ein "best-of" der Fenstermeditation in der Pfarrkirche St. Josef mit viel Licht, guten Texten und immer mit Musik und Liedern. Natürlich waren die jeweiligen Eigenkompositionen zu den Fenstern auch dabei.




...das andere Mariensingen zum Jubiläum - 2015

 

Foto: Agnes Jonas

15 Jahre CONTIGO war wieder einmal ein Grund für ein wenig anderes Konzertformat. Im Rahmen eines anderen Mariensingens kamen zur Thematik "Maria" passende moderne Lieder mit unterschiedlichsten Instrumentierungen und eigenen Bearbeitungen zur Aufführung. Der Ort war die voll besetzte Wallfahrtskirche in Katzdorf. Eine gelungene Geburtstagsparty nach 15 Jahren CONTIGO.



Nachtkonzert 2016

 

Foto: Agnes Jonas

Das Konzert stand wieder im Programm zum Neunburger Kunstherbst. Das Programm stand unter dem Motto „Die Träume hüten…“ Es drehte sich um Dunkelheit und Licht, um Nacht und Träume, um Mystik und Geborgenheit und fand deshalb zu einer für Kirchenkonzerte ungewohnt späten Zeit, um 21:00 Uhr, statt. Begleitet von einer Band, besetzt mit Piano, Gitarre, Bass und Schlagzeug und bereichert mit Flöte und Saxophon standen v.a. deutschsprachige Neue Geistliche Lieder in neuen Bearbeitungen von musikalischen Leiter Jürgen Zach, englische Songs und moderne Instrumentalmusik auf dem Programm. Auch Stadtpfarrer Stefan Wagner trug ein Orgelstück zu diesem besonderen Konzert bei. Und wie gewohnt, war das Kirchenschiff kreativ illuminiert; dieses Mal mit Kerzen und passend zur Musik mit faszinierendem Licht.